Bremskolbenrücksteller Test

Zum Wech­sel der Brems­beläge ist es sin­nvoll einen Brem­skol­ben­rück­steller zu ver­wen­den, um ein ein­faches und sicheres Arbeiten zu gewährleis­ten. Diese gibt es in unter­schiedlichen Aus­führun­gen und je nach Fahrzeug und Bremssys­tem benötigt man unter­schiedliche Vari­anten und Adapter zum zurück­stel­len der Brem­skol­ben. Zu empfehlen sind daher Brem­skol­ben­rück­steller Stets mit mehreren Adaptern, die einen möglichst uni­versel­len Ein­satz ermöglichen. Bei uns im Test finden Sie eine Über­sicht der beliebtesten Brem­sen­rück­steller Sets bei Ama­zon.

 


Haskyy Bremskolbenrücksteller SET 21 teilig

Haskyy Bremskolbenrücksteller Kolbenrücksteller SET Kolben Rücksteller 21 teilig

Das 21 teilige Brem­skol­ben­rück­steller Set der Firma Haskyy ist ein weit­eres gün­stiges und beliebtes Set.

Grund genug, das Mod­ell in unserem Test ein­mal näher zu betra­chten.

Zum Test

 

 

Bei Amazon kaufen*

22,99 EUR

 


Druckluft Bremskolbenrücksteller Set 16 tlg. mit Bürste

Druckluft Bremskolbenrücksteller

Der mit Druck­luft betriebene Brem­skol­ben­rück­steller kommt im 16 tlg. Set inklu­sive prak­tis­cher Draht­bürste. Trotz guter Werk­stat­tqual­ität ist dieses Set nicht über­teuert.

Zum Test

 

 

Bei Amazon kaufen*

Preis nicht verfügbar


22 tlg. Bremskolbenrücksteller Set Rückstellsatz 

22 tlg. Bremskolbenrücksteller Set Rückstellsatz Werkzeug mit links- und rechtsdrehender Gewindespindel

Das 22 tlg. Brem­skol­ben­rück­steller Set Rück­stell­satz Werkzeug mit links- und rechts­drehen­der Gewinde­spin­del ist ein gün­stiges und beliebtes Set mit einer großen Auswahl an Adaptern für viele Fahrzeug­mod­elle.

Ob trotz des gün­sti­gen Preises die Ver­ar­beitung stimmt und das Brem­skol­ben­rück­steller Set auch in der Praxis funk­tion­iert erfahrt Ihr in unserem Test.

Zum Test

Bei Amazon kaufen*

Preis nicht verfügbar

 


Bremsbeläge wechseln mit einem Bremskolbenrücksteller

Sind die Brems­beläge am Fahrzeug ver­schlis­sen, müssen sie umge­hend aus­gewech­selt wer­den. Für das Wech­seln der Brems­beläge benötigt man entsprechen­des Werkzeug wie einen Brem­skol­ben­rück­steller mit den passenden Adaptern (auch Brem­skol­ben­rück­dreher oder Brem­skol­ben­rück­set­zer genannt), unter­schiedliche Rad­mut­tern-Ein­sätze, einen Wagen­heber oder eine Hebe­bühne, ver­schiedene Steckschlüs­se­lein­sätze wie z.B. Inbus, Torx und eine Ratsche, eventuell einen Ham­mer, sowie diverse Schrauben­zieher.

Grund­sät­zlich erfolgt ein Bremss­cheiben­wech­sel immer paar­weise, um stets eine iden­tis­che Brem­sleis­tung auf bei­den Achsen gewährleis­ten zu kön­nen. Im ersten Schritt ist es nötig das Auto aufzubocken, um die Reifen demon­tieren zu kön­nen. Dann kön­nen die alten Brems­beläge ent­fernt und die Brem­san­lage gesäu­bert wer­den. Um die neuen Brems­beläge einzuset­zen muss man im näch­sten Schritt den Brem­skol­ben zurück­drücken, da der Bremssat­tel anson­sten nicht wieder zusam­men mit den Brems­belä­gen auf die Bremss­cheibe passt. Dann wer­den die neuen Brems­beläge mon­tiert und schließlich die Reifen wieder mon­tiert.

Let­zte Aktu­al­isierung am %last_up­date% / Affil­i­ate Links / Bilder von der Ama­zon Pro­duct Adver­tis­ing API